• English
  • Deutsch
1.12. - 4.12.18 anreise
dieses mal mussten wir etwas flotter in den hohen norden, da wir bereits am 7.12. kunden für das INTENSIV ERLEBNIS COACHING erwarteten.
unser erster stop war timmendorfer strand, ein wunderschöner ort, dann gings weiter nach stockholm - eine brutal lange strecke von ca 900 km, wir sind "putzt und gstriegelt" als wir dort ankommen!
am nächsten tag schaffen wir's bis pitea und zum schluß noch nach kaamanen....ein höllenritt....das hochfahren ist immer viel anstrengender, wie die südwärts strecke....weiß der geier, warum?????
jetzt fallen wir sehr müde in unser HIRSI bett...ist das schön, im eigenen bett zu schlafen.

5.12. - 7.12.18 vorbereitung
für unsere gäste bereiten wir die MÖKKI vor, christoph backt brot, jonas brettert zum flughafen und schon sind die zwei da.

7.12. - 14.12.18 intensivwoche
die woche startet erst mal bei sehr bewölktem wetter mit ab und zu schneefall, was für die arbeit ja ganz gut ist, so versäumen wir draußen nix und kommen zügig voran.
und dann kommt das kaiserwetter, hundeschlittenfahrt, flußwalk, rentierfarm und NORDLICHTER....alles an einem tag!

meine beiden gäste sind nach dieser woche sehr erleichtert und viel entspannter, ich wünsche ihnen, dass sie viel von diesem aufenthalt mit nach hause nehmen und dort integrieren können.

14.12. - 15.12. 18 kirkenes
christoph und ich düsen nach dem MÖKKI putzen richtung kirkenes, dort holen wir morgen unsere neuen gäste von der hurtigruten reise ab.....ein sehr entpannter abend im thon hotel:-)))

16.12. - 20.12.18 hüttenzauber
jonas und ich starten in die sehr intensive vorbereitung für unsere wintersaison auf der insel.
die hütten LUMI und VESI werden geschmückt, 2 der komposttoiletten sind nochmals zum überarbeiten.....da kommt eine scheißfreude auf....alle klamotten in den kochwaschgang und langes duschen ist nach dieser aktion angesagt......

nun aber noch was ganz erfreuliches, unser hüttenbauer schafft unseren anbau an jonas hütte bis zur nächsen sommersaison,wenn nicht, dann hab ich gedroht, dass ich bei ihnen einziehen werde...aus platzmangel:-)))

dieses jahr haben wir nicht so viel schnee, wie die jahre davor aber dafür eine dicke fette eisschicht auf flüßen und seen.

in meiner freien zeit walk ich auf unserem fluß, direkt vor der haustür in der snowmobile spur....wunderbar, das schneeknirschen unter den füßen und die saubere waldluft.

ausserdem haben wir einen neuen besucher, mr. fox, der frißt die mäuse aus den löchern und hinterlässt sein verdautes:-))