• English
  • Deutsch
6.1.-28.1.19
wieder wechsel auf der insel in VESI und LUMI.
ja ich trau meinen augen nicht.....mitten auf dem see ein auto und eine schneeräum maschine....die bauen eine eisstrasse zu unserem nachbarn, der seit wir auf der insel sind, baut , ( also seit 2016 ).
das eis hat ca. 30cm und sollte also stabil genug sein.....mir ginge der allerwerteste auf grundeis!
jetzt kann er mit schwerem gerät und allen nötigen baumaschinen rüber und im folgewinter zurück, mega spannend.

der SCHNEE knirscht wieder unter meinen füßen, das hat mich veranlaßt mal zu stöbern, was das auf sich hat und da gibt es interessante erkenntnisse:
umso kälter es ist, desto lauter knirscht es, da die schneekristalle dann besonders hart sind und durch unser gewicht brechen.
in diesem zusammenhang hab ich noch weitere erstaunliche fakten über schnee erfahren:
- der schnee ist weiß, weil die kristalle das gesamte sonnenlicht, welches weiß ist, reflektieren.
- es gibt ca. 17 verschieden schneearten, die bekanntesten sind pulverschnee, firn und bruchharsch.
- die größe der schneeflocken ist auch erstaunlich, die größte flocke ever gabs 1887 in montana mit 38 cm!
  normalerweise sind die flocken einige mm groß und können bei pfannenkuchenschnee bis zu 20 cm erreichen.
- jede schneeflocke schaut anders aus, es gleicht keine der anderen. je kälter es schneit umso einfacher sind die flocken gestaltet, große flocken brauchen es "wärmer".
- die typische fallgeschwindigkeit einer flocke liegt zwischen 0,2 und 2m/sek.
- es gibt auch natürlich eingefärbten schnee in den farben rot, (blutschnee), grün oder schwarz. verantwortlich dafür sind         
  unterschiedliche algen, die in polargebieten und im hochgebirge vorkommen.

wer schon mal versucht hat schnee in einem topf zu schmelzen, der wird wissen, wieviel man davon braucht um eine tasse tee zuzubereiten.....10 mal soviel wie wasser, also um einen liter wasser zu erhalten braucht man 10 liter schnee.

ausserdem ist die polarnacht zu ende, seit dem 10.1.gehts wieder in die andere richtung.

in den letzten 2 wochen hatten wir wieder herrliche NORDLICHTER, doch immer zu sehr später stunde....egal, unsere gäste hatten das vergnügen!